Pfarrkirche St. Stefanus


Pfarrkirche St. Stephanusd

Der 42 Meter hohe Turm und das sechs Joche lange Kirchenschiff mit dem typisch gotischen Netzrippengewölbe prägen das Ortsbild von Malgersdorf. Hinter dem neugotischen Hochaltar im "Nazarener"-Stil ist die Jahreszahl 1488 eingraviert. Von der ursprünglichen Einrichtung ist nur das vom Chorbogen herabhängende Kruzifix erhalten. Die Kirche wurde in den Jahren 1867/68 erweitert, zwei Emporen eingebaut und die Inneneinrichtung mit den Altären erneuert. Die beiden Buntfenster im Presbyterium stammen aus dem Jahre 1883.

Frauenkapelle St. Maria Auxiliatrix


Frauenkapelle-AltardFrauenkapelle

Als Entstehungszeit unseres Muttergottes-Heiligtums wird die 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts vermutet. Im Rokoko-Zeitalter wurde eine reizvolle Stuckdecke eingezogen und um 1760 der anmutige Altar mit der Nachbildung des Altöttinger Gnadenbildes aufgestellt. Eine Kopie des berühmten "Maria-Hilf-Gnadenbildes" von Lucas Cranach und zahlreiche Votivtafeln geben Zeugnis von der Hilfe Mariens in verschiedensten Notlagen und sollen dem Betrachter nahe bringen, sich im Gebet an Maria zu wenden.

ddd   

 Madonna

Kopie Lucas Cranach Votivtafel Großbrand in Malgersdorf 1890